Seitenbanner
 

eiko_list_icon Zimmerbrand
(Einsatz-Nr. 83)

Brandeinsatz
Stichwort: BD2
Zugriffe 2446
Einsatzort Details

An den Eichen, Nideggen-Rath
Datum 11.05.2024
Alarmierungszeit 01:14 Uhr
Einsatzende 05:46 Uhr
Einsatzdauer 4 Std. 32 Min.
Alarmierungsart FME / Group Alarm
eingesetzte Kräfte

Führungsgruppe
    Löschzug West
      Löschzug Ost
        Feuerschutztechnisches Zentrum
        • Florian Düren TM32-1
        • AB-Atemschutz
        • Florian Düren WLF 3
        Rettungsdienst Kreis Düren
        • Nideggen NEF 6
        • Nideggen RTW 20
        • RD DN KdoW 01
        Feuerwehr Kreuzau
        • Florian Kreuzau LF 20-01
        THW Hürtgenwald
        • THW HGW 75/25
        Fahrzeugaufgebot   Florian Düren TM32-1  AB-Atemschutz  Florian Düren WLF 3  Nideggen NEF 6  Nideggen RTW 20  RD DN KdoW 01  Florian Kreuzau LF 20-01  THW HGW 75/25
        Stichwort: BD2

        Einsatzbericht

        Am frühen Samstag informierten Anrufer die Leitstelle des Kreises Düren über einen ausgedehnten Brand eines Gebäudes in Nideggen-Rath. Die Leitstelle alarmiere daraufhin alle Einheiten der Feuerwehr Stadt Nideggen gemäß der Alarm - und Ausrückeordnung.

        Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte ein Zimmer im hinteren Bereich eines Wohnhauses in voller Ausdehnung. Die Bewohner des Gebäudes hatte das Gebäude bereits verlassen, trotzdem erlitten zwei Bewohner leichte Rauchgasvergiftungen, ein Kind verletzte sich am Fuß. Alle Personen wurden durch den Rettungsdienst behandelt, zwei einem Krankenhaus zugeführt.

        Durch das schnelle und konsequente Eingreifen der Feuerwehr Nideggen wurde ein Übergreifen auf weitere Räume verhindert. Allerdings kam es durch den Flammenüberschlag zu einer Ausdehnung des Brandes auf den Dachbereich. Zur weiteren Brandbekämpfung musste hier die Dachhaut geöffnet werden. Im Einsatz waren mehrere Löschrohre unter Atemschutz.

        Die Brandursachenermittlung wird die Kriminalpolizei übernehmen, über die Höhe des Sachschadens kann seitens der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden, der Brandort wurde durch die Polizei gesperrt, das Technische Hilfswerk wurde beauftragt den Brandort wieder zu verschließen.

        Da sich alle Löschgruppen der Feuerwehr Nideggen im Einsatz befanden, stellte die Feuerwehr der Gemeinde Kreuzau den Grundschutz für das Stadtgebiet Nideggen am Gerätehaus Nideggen sicher.

        Der Einsatz war gegen 06:30 beendet.

        Im Einsatz waren: ca. 70 Einsatzkräfte

        Stadt Nideggen: Löschgruppen Abenden, Berg, Embken-Muldenau, Nideggen, Schmidt und Wollersheim. Kreis Düren: Feuerschutztechnisches Zentrum, Rettungsdienst, THW Hürtgenwald.

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder

         
        Wir benutzen Cookies

        Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.