Brandschutztipps (Sommer)


Es entspricht der Lebenserfahrung,
dass mit der Entstehung eines Brandes praktisch jederzeit gerechnet werden muss.
Der Umstand, dass in vielen Gebäuden jahrzehntelang kein Brand ausbricht,
beweist nicht, dass keine Gefahr besteht,
sondern stellt für die Betroffenen einen Glücksfall dar,
mit dessen Ende jederzeit gerechnet werden muss.
Oberverwaltungsgericht Münster, 10 A 363/86 vom 11.12.87


Welche Gefahren lauern beim sommerlichen Grillen? Wie verhalten ich mich bei einem Fettbrand? Was muss ich beim Fondue oder Tischgrill beachten. Hinweise und Tipps zu diesen Fragen erhalten sie auf dieser Seite, damit das Essen ein unbeschwertes Vergnügen bleibt.Kaum zeigen sich erste frühlingshafte Temperaturen, da werden die Grills ausgepackt und die Grillsaison eröffnet. Aufgrund der Beliebtheit bei Jung und Alt verzichten manche sogar im Winter nicht auf das Grillvergnügen. Dabei kommt es immer wieder zu schweren Verletzungen, verursacht durch Leichtsinn, Gedankenlosigkeit und Ungeduld.

  • Suchen Sie sich für Ihr Grillplätzchen eine ebene und freie Stelle. Halten Sie ausreichend Abstand zu brennbaren Materialien, Bepflanzungen und Gebäuden.
  • Achten Sie darauf, dass sie nie auf Holzfußböden o.ä. brennbaren Untergründen grillen
  • Benutzen Sie nur sicherheitsgeprüfte Grillgeräte, die kippsicher sind und keine scharfen Konturen haben
  • Stellen sie den Grill immer auf einen festen Untergrund
  • Beim Grillen gilt: Immer Augen auf und nicht vor sich hin träumen. Lassen sie niemals den Grill unbeaufsichtigt!
  • Verwenden Sie nur sicherheitsgeprüfte Anzündhilfen. Diese dürfen nicht in die Hände von Kindern gelangen, denn sie sind leicht entzündbar
  • Wegen der Hitzeentwicklung und heißen Fettspritzern sollten Sie eine Schürze und Grillhandschuhe verwenden
  • Verwenden Sie niemals Brennspiritus, Benzin oder andere leicht entzündliche Stoffe als Anzünder
  • Gießen Sie niemals Brennspiritus, Benzin, oder andere leicht entzündliche Stoffe in die Glut - die explosionsartigen Stichflammen können drei Meter weit reichen und damit schwerste Verbrennungen auslösen
  • Halten sie geeignetes Löschmaterial wie z.b. einen Eimer Wasser oder Sand bereit. Besser nass und schmutzig, als lebenslange Brandnarben

Besondere Vorsicht gilt wenn Kinder beim Grillen dabei sind !

 

  1. Kinder können die Gefahr nicht einschätzen
  2. Anzündhilfen gehören nicht in die Hände von Kindern
  3. Kinder nie unbeaufsichtigt in der Nähe des Grills spielen lassen - aufgrund Ihrer Größe kann es schnell zu Verbrennungen im Gesicht kommen
  4. Frühzeitig die Kinder über die Gefahren beim Grillen aufklären und mit Ihnen den richtigen Umgang mit Grillfeuer üben

Wie verhalte ich mich bei einem Fritteusen-/Fettbrand?

Fettbrände kommen häufig in der Küche vor. Wenn Sie Fett zu lange in Ihrer Pfanne oder dem Topf erhitzen, kann es passieren, dass es sich entzündet. Diese Gefahr besteht auch beim Tischgrill oder Fondue - gerade wenn der Rechaud des Tischgrills oder des Fondue's im heißen Zustand nachgefüllt wird.

  1. Lassen Sie heißes Fett niemals unbeaufsichtigt. Muss der Raum verlassen werden, nehmen Sie den Topf/Pfanne vom Herd bzw. der Heizquelle
  2. Füllen Sie nie den Rechaud Ihres Tischgrills oder Ihres Fondue's im heißen Zustand mit Öl/Fett nach
  3. Lassen Sie Fett nie überhitzen - es kann sich entzünden
  4. Löschen Sie niemals überhitztes bzw. brennendes Fett/Öl mit Wasser ab - es besteht die Gefahr einer Fettexplosion!
  5. Ersticken Sie die Flammen mit einem Deckel o.ä. Ziehen Sie vorher Kochhandschuhe an!